Donnerstag, 23. August 2007

Konferenz erster Tag 21.08.

Heute war der erste Tag der Konferenz. Da der erste Tag jedoch ausschließlich für Tutorials und Workshops genutzt wurde, hatte ich quasi frei. Also habe ich erstmal das Frühstück getestet. Leider war halb neun dafür eine denkbar ungünstige Zeit, so dass ich anstehen musste. Das Frühstück war, im Gegensatz zu Japan, prima. Es gab ein Buffet, was alles enthält: Japanisch, Koreanisch und über englisch hin zu kontinentalem Frühstück. Anschließen habe ich mich in aller Ruhe registriert und meine Unterlagen bekommen. Außerdem eine echt schicke graue Tasche, in das man alles stopfen kann. Das fand ich sehr praktisch, da ich mit einer Tasche für die Konferenz irgenwie nicht ausgestattet war. In meinem Zimmer wieder angekommen habe ich dann den Inhalt inspiziert. Ok, ich hatte mich bis dahin damit angefreundet Chair zu sein, aber ich habe nicht damit gerechnet, dass man durch die komplette Konferenz als solches markiert ist (Siehe Foto).
Den Vormittag habe ich mir anschließend frei genommen und habe das Teddy Museum besucht. Es ist schon erstaunlich, wie viele Teddys dort aus Deutschland waren. Aber die Details lasse ich nun mal besser weg :o) Auf dem Rückweg vom Museum habe ich einen Abstecher in einem Mini-Supermarkt gemacht (hatte die Größe eines Happyshops bei uns). Dort habe ich mich mit Orangensaft und einem Jin Ramen Nudel Cup versorgt. Weil ich in Experimentierlaune war, und weil ich gesehen habe, dass Matthias so was gegessen hat ;o), habe ich auch noch eine Reisecke gekauft, bei der ich mir nicht sicher bin, was drin ist. Aber irgendwas muss Mensch ja essen und das Hotelessen ist mir echt zu teuer! Dazu gab es noch ein Getränk, bei dem ich leider auch nicht lesen konnte, was es ist. Den nudel-Cup habe ich mittags dann verputzt. War ganz lecker und auch mit den Stäbchen bin ich so halb klar gekommen - nur zwei Flecken auf dem Shirt! Abends gab es beim Begrüßungsempfang Finger-Food, so dass die Reiecke erstmal warten musste.













Am Nachmittag habe ich mich dann ganz artig hingesetzt und habe die Paper der anderen Vorträge durchgelesen, bei denen ich Chair sein sollte. Dabei hatte ich leichte Konzentrationsprobleme, da im Pool im Hotelhof viiiiiele Kinder ihren Spaß hatten und gleichzeitg die ganze Zeit Klaviermusik dudelte. Freuden schöner Götter kann ich bis an mein Lebensende nicht mehr hören!













Blick vom Balkon bei Nacht

1 Kommentar:

  1. Na wenn das nicht Fügung ist, da fliegst Du um die halbe Welt und hast ein Teddymuseum vor der Hoteltür, cool :)

    PS: Was hatte denn der Teddy hinten angestellt? x)

    AntwortenLöschen